Lovetown Eröffnungsfest

Eine Woche voller Überraschungen

| 17. Juli 2014 | 0 Kommentare

140715-lovetownEs war der Tag unserer Eröffnungsfeier. Und es war 08:00 morgens. Der allererste Morgen. Plötzlich hörte man draußen Fanfaren und Trompeten, Pauken und Zimbeln, Glockenspiel und Flöten. Ich schaute aus dem Fenster und traute meinen Augen nicht. Genau vor unserer Haustür, vielleicht 15 Meter, stand ein vollzähliger Spielmannzug mit Uniform und allem, was dazu gehört. Am Tag zuvor hatten wir noch unseren neuen Altar zusammengeschraubt und aufgebaut. Diesen hatte uns überraschender Weise ein liebenswerter Freund aus Schleswig-Holstein übertragen. Mit hinzu kamen auch die transzendentalen Bewohner des Altars, nämlich die Bildgestalten Sri Sri Gaura Nitai, zwei Inkarnationen Krishnas. Diese standen nun auf dem Altar. Für mich war die Sache klar: Die Ankunft des Höchsten Herrn sollte gebührend zelebriert werden. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob sich auch die Musikanten darüber bewusst gewesen sind. Aber das ist auch nicht entscheidend. Denn in unseren Vaishnava-Schriften finden wir die Beschreibung des sogenannten ajñāta-sukṛti, das heißt „unbewusst ausgeführter hingebungsvoller Dienst“. Es heißt, dass Krishna auch solchen Dienst akzeptiert, der unbeabsichtigt ausgeführt wird. Besonders tut der Herr dies in Seiner Inkarnation als Sri Chaitanya Mahaprabhu – der nun thronend auf Seinem Altar stand und sich wahrscheinlich über dieses Begrüßungsständchen sehr gefreut hat. Ja, Er konnte die Kapelle direkt vom Altar aus durch das Fenster beobachten!

Eigentlich bestand die ganze Woche aus Überraschungen. Zuerst erhielten wir den Anruf eines alten Freundes, der uns seine Bildgestalten und seinen wunderschönen Altar übergeben wollte (aus beruflichen Gründen war es ihm nicht mehr möglich, den Altar zu betreuen). Mit viel Geschick wurde der schwere, mit Marmor bestückte Schrein über die Terrasse in unser Wohnzimmer gehievt. Ein jahrelanger Wunsch ist uns damit in Erfüllung gegangen!

Die zweite Überraschung war ein weiterer Anruf, diesmal aus Vrindavan, Indien, dem Erscheinungsort Krishnas. Unser langjähriger Freund, der Priester des Radha-Ramana-Tempels, Sri Padma Nabh Goswami, rief uns an und teilte uns mit, dass es ihm möglich sei, während seiner kurzen Europareise bei uns in Liebenau einen Zwischenstopp zu machen – und das genau an unserem Eröffnungswochenende! Wir fragten ihn prompt, ob er nicht auch ein vedisches Feueropfer durchführen wolle, um unser neues Redaktionsbüro mit allen glückverheißenden Umständen zu segnen. Interessanterweise ließ nämlich auch Srila Prabhupada den 1975 erbauten Krishna-Balaram-Tempel in Vrindavan von Brijbasi-Brahmanen mit einem vedischen Feueropfer offiziell einweihen. So fand auf unserer Terrasse also ein traditionelles Agni-Hotra statt, bei welchem alle unsere lieben Gäste ebenfalls vedische Mantras chanten und allerhand Reis und selbst gemachtes Ghee in die Opferflamme hinein geben durften. (Ich sage immer: ein tugendhafter, vedischer Voodoo-Zauber)

Das i-Tüpfelchen dieser Überraschungsserie bestand aber aus der oben erwähnten Schützenfestparade, die buchstäblich genau vor unserer Haustür mit Pauken und Fanfaren den Höchsten Herrn mit Kaiser-Wilhelm-Melodien in Empfang nahm. Krishna konnte sie tatsächlich direkt sehen! Es besteht somit kein Zweifel: Die vedische Kultur ist auch in Deutschland stark auf dem Vormarsch. Und zwar mit deutscher Marschmusik. :) Ein Video von diesem Ereignis steht unten bereit!

An dieser Stelle: Vielen Dank an alle unsere lieben Gäste für ihre Geschenke, an alle Helfer und Supporter, die unser Eröffnungsfest zu einem unvergesslichem Erlebnis gemacht haben!

140715-lovetown-yajna_05

Unser Überraschungsgast aus Vrindavan: Sri Padma Nabh Goswami, Vaishnava-Priester von Beruf.

140715-lovetown-yajna_01

Die Lange Straße 54 B in Liebenau

140715-lovetown-yajna_02

140715-lovetown-yajna_03

Unsere neuen Altargestalten Sri Sri Gaura Nitai, mit altem Mayapur-Park im Hintergrund

140715-lovetown-yajna_07

Alle Fotos schauen

Und hier noch eine Musik-Live-Aufnahme:

 

Termine

140716-hakimovEinladung nach Paderborn zur Veranstaltung von Alexander Hakimov (Chaitanya Chandra Charan Prabhu), der bekannte spirituelle Meister (ISKCON), Künstler und Familientherapeut aus Russland. Mit deutscher Übersetzung und Kulturprogramm. Mehr Informationen hier!

Category: Diverses, Events, GourTube, Shiva & Param

Schreibe einen Kommentar!

banner ad