Grafitti Tour Vrindavan

Prayz108 sprüht erstes "Tag" im heiligen Land

| 2. Mai 2012 | 0 Kommentare

„Während ich in Vrindavan Ausschau nach einer guten Wand hielt, sah ich plötzlich diese Stelle, etwas, was wir in der Grafitti-Sprache als „Rooftop“ (eine Art Dachterrasse) bezeichnen. Ich dachte: Das ist eine gute Wand, ein Rooftop! Und das Beste daran ist, Srimati Radharanis heiliger Name wird nicht den Boden berühren. So fragte ich die Hausbeswohner um Erlaubnis und fand zu meiner Überraschung heraus, dass das Haus bereits auf dem Namens „Radha-Kutir“ (das Haus Radhas) getauft war. Es befanden sich auch wunderschöne Altargestalten von Radha und Krishna innerhalb des Gebäudes.

Bevor ich anfing, segneten mich die Vrajavasis und gaben mir etwas maha-prasadam [zu Krishna geweihte Speise]. Das betrachtete ich als klares Zeichen, dass ich malen sollte, obwohl ich zuvor große Zweifel hatte. Danke lieber Herr! Jaya Jaya Sri Radheeeee!“

(S)prayz108 mit Fahrrad und Farbeimer auf Grafitti-Tour, hier in Mayapur, West-Bengalen!

* * * * *

„In Mayapur suchten Madan Gopal und ich ebenfalls nach einer Wand. Als wir sie direkt an der Hauptstraße gefunden hatten, fragten wir aber niemanden um Erlaubnis, sondern malten einfach frech drauf los, also mehr oder weniger im klassisch-illegalen Grafitti-Stil. Nach einer Weile bemerkte ich, wie uns ein Security-Beamter im Visier hatte und plötzlich schnurstracks auf unsere Wand zu eilte. Wir dachten „Oje, jetzt gibt es aber gleich richtigen Ärger!“ Doch zu unserer Überraschung wollte der Officer nur eine Kuh wegscheuchen, die sich gerade hungrig über unsere Farbeimer hermachte. Ein paar Minuten später musterte der Beamte unser Werk mit den Worten „very nice!“ und wippte dabei mit dem Kopf hin und her, wie es die Inder gerne tun, wenn sie ihre Zustimmung geben.“

ENGLISH ORIGINAL VERSION: „Shree Radhe ….As I was looking for a good wall in Vrindavan, I saw this, what we call in Grafitti language „rooftop“. I thought: This is a good wall, it is a rooftop, and the best: Radha’s name will not be on the floor. So I was asking permission to paint. I found out that the the house was called „Radha Kuthi“ and wonderful RadhaKrsna Deities were inside.

Before I began, they blessed me and gave me some maha-prasadam, so I thought that this was a sign that I should paint, although I was in doubt to do it at all… Thx oh Lord… Jaya Jaya Sri Radheeeee!“ (Madhupati Dasa aka Prayz108)

* * * * *

Noch mehr Grafittis von Prayz108 und seinem „Homie“ (Kumpel) Madan Gopal findet Ihr auf der neuen TULSIBEATZ Website!

* * * * *

Tags: , , ,

Category: Events, Reiseberichte, Weitere Autoren

Schreibe einen Kommentar!

banner ad